Wasserdampftherapie?

Was ist die Wasserdampftherapie?

Es gibt zwar Medikamente gegen BPS, allerdings ist ihre Wirksamkeit sehr unterschiedlich, und viele haben.

Andererseits ist eine Operation nicht immer ein Option.

Andererseits ist eine Operation nicht immer eine Option. Die Wasserdampftherapie ist eine minimal-invasive Behandlung,1 die Ihre Beschwerden verringern kann, ohne rezeptpflichtige Medikamente zu benötigen.

Bei dieser Therapie werden sehr kleine Mengen Dampf an die vergrößerte Prostata abgegeben. Dadurch werden die Zellen geschädigt, die für die Obstruktion (Blockade) verantwortlich sind, und die Gesamtgröße der Prostata verringert, um die BPS-Symptome zu lindern. Der Eingriff wird innerhalb einer Sitzung durchgeführt.

Laden Sie die Informatiosbroschüre herunter

Was sagen die Patienten?

Eine vergrößerte Prostata kann Ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Die Wasserdampftherapie hilft Männern wie Ihnen, frustrierende BPS-Beschwerden – die sich auf das alltägliche Leben und auf die Menschen im persönlichen Umfeld auswirken – zu lindern.

Was spricht für die Wasserdampftherapie?

Wenn Sie unter einer gutartigen Prostatavergrößerung leiden, bietet die Wasserdampftherapie zahlreiche Vorteile.

  • Sie ermöglicht es, von Langzeitmedikamenten und deren möglichen Nebenwirkungen Abstand zu nehmen.
  • Klinische Studien zeigen, dass die Wasserdampftherapie die Beschwerden sicher und wirksam lindert2,3.
  • Bei den meisten Patienten kommt es innerhalb von zwei Wochen zu einer Reduktion der Beschwerden3.
  • Erhält die erektile Funktion2.
  • Erhält die ableitende Funktion der Harnwege2.
  • Erlaubt es die Alltagsaktivitäten innerhalb weniger Tage wieder aufzunehmen.2*
  • Anhaltende Linderung der Beschwerden3.
  • Kein dauerhaftes Implantat.

Ist die Wasserdampftherapie für mich geeignet?

Wenn Sie wissen möchten, ob die Wasserdampftherapie eine für Sie geeignete Behandlung ist, sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt. Er/Sie kann Sie – auf der Basis Ihrer Beschwerden und Behandlungsziele – am besten beraten.

Absolvieren Sie den Test und sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Ergebnisse.
Bestehen Risiken in Verbindung mit der Wasserdampftherapie?

Bestehen Risiken in Verbindung mit der Wasserdampftherapie?

Alle Behandlungen haben inhärente und assoziierte Risiken. Die Wasserdampftherapie zielt darauf ab, die Beschwerden und Blockaden einzudämmen und das mit dem BPS verbundene Prostatagewebe zu verringern.

Zu den möglichen Risiken gehören unter anderem: Schmerzen beim Wasserlassen, Blut im Urin, Blut im Samen, geringere Menge beim Samenerguss, Verdacht auf einen Harnwegsinfekt, häufiges oder dringendes Wasserlassen und Harnverhalt.

Sprechen Sie zunächst mit Ihrem Arzt über Nutzen und Risiken, bevor Sie sich für eine Therapieoption entscheiden.

 

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Wer könnte von einer Wasserdampftherapie profitieren?
Klinische Studien zeigen, dass es bei Männern mit gutartiger Prostatavergrößerung unter einer Wasserdampftherapie zu einer Linderung der Beschwerden kommt. Diese Behandlung sollte in Betracht gezogen werden, wenn einfache Änderungen der Lebensweise nicht ausreichen oder wenn Medikamente oder andere minimal-invasive oder chirurgische BPS-Eingriffe keine Option darstellen.

Wie schnell kommt es zu einer Besserung?
Laut klinischen Studien zeigt sich bei den meisten Männern innerhalb von zwei bis drei Monaten nach dem Eingriff eine Linderung der Beschwerden.3 Allerdings hängt das Ansprechen der Patienten von den individuellen Beschwerden und vom jeweiligen Gesundheitszustand ab.

Wie schnell kann ich meinen üblichen Alltagsaktivitäten wieder nachgehen?
Klinische Studien zeigen, dass die meisten Männer innerhalb von wenigen Tagen ihre üblichen Alltagsaktivitäten wieder aufnehmen können.2 Bitte wenden Sie sich an Ihren Urologen, um eine genauere Einschätzung für Ihren speziellen Fall und um individuelle Empfehlungen zu erhalten.

Muss ich nach einer Wasserdampftherapie weiterhin Prostata-Medikamente einnehmen?
Die meisten Patienten können innerhalb weniger Wochen nach einer Wasserdampftherapie die Prostata-Medikamente absetzen. Allerdings wird – wie bei allen Medikamenten – empfohlen, erst mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie irgendwelche Dosisänderungen vornehmen.3

Wie lange hält die Besserung der Beschwerden an?
Aktuelle klinische Studien zeigen eine anhaltende Besserung der Beschwerden für einen Zeitraum von bis zu vier Jahren nach der Behandlung. In weiteren Studien werden längerfristige Behandlungsergebnisse untersucht.3

Wie sieht die Nachsorge aus?
Die unmittelbare Nachsorge dauert etwa eine Woche Iang, abhängig vom Zustand. Nach dem Eingriff wird aufgrund der anfänglichen Schwellung ein Katheter platziert. Dieser muss normalerweise für zwei bis fünf Tage liegen bleiben, wobei der Zeitraum von den individuellen Beschwerden und vom Gesundheitszustand abhängig ist.

Wie schmerzhaft ist diese Therapie?
Die Wasserdampftherapie ist eine minimal-invasive Behandlung. Das bedeutet, dass keine Einschnitte erforderlich sind und der Eingriff unter Nutzung der natürlichen Körperöffnungen durchgeführt wird.

Kann die Wasserdampftherapie eine erektile Dysfunktion verursachen?
Es gibt keine Berichte darüber, dass es in direkter Folge der Wasserdampftherapie zu einer erektilen Dysfunktion gekommen ist. Allerdings sollten Sie mit Ihrem Urologen über Ihren Gesundheitszustand sprechen.

*Abhängig vom individuellen klinischen Bild und vom Heilungsverlauf.
Literaturhinweise

  1. Für diesen Eingriff sind keine Einschnitte erforderlich. Er wird unter Nutzung der natürlichen Körperöffnungen durchgeführt.
  2. McVary KT, Gange SN, Gittelman MC, et al. Minimally invasive prostate convective water vapour energy ablation: A multicenter, randomized, controlled study for the treatment of lower urinary tract symptoms secondary to benign prostatic hyperplasia. J Urol. 2016 May;195(5):1529-38.
  3. McVary KT, Rogers T, Roehrborn CG. Rezūm water vapour thermal therapy for lower urinary tract symptoms associated with benign prostatic hyperplasia: 4-year results from randomized controlled study. Urology Gold Journal. 23. Jan. 2019. [Elektronische Vorabveröffentlichung]

Der Inhalt dieser Website dient ausschließlich Informationszwecken und nicht zur Werbung für Produkte oder zur medizinischen Diagnose. Diese Informationen stellen keine medizinische oder Rechtsberatung dar. Boston Scientific übernimmt keine Verantwortung oder Garantie für diese Informationen oder für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Dementsprechend empfiehlt Ihnen Boston Scientific dringend, alle Aspekte Ihrer Gesundheit mit Ihrem Arzt zu besprechen und ihm alle Fragen zu stellen.